Partien/Studien/Probleme

Auf dieser Seite wird in Zukunft ein buntes Analysen-Sammelsurium veröffentlicht, bestehend u.a. aus

Auch Ihr seid gefragt:
Falls Ihr schon immer mal Eure "Traumpartie" veröffentlichen wolltet - meine Mailbox ist ganz gierig nach Euren Artikeln... also nix wie her damit...


Thematurniere

In der 1. Runde der neu eingeführten Thematurnier-Serie stand eine selten gespielte aber nichtsdestotrotz sehr interessante Variante der Caro-Kann-Verteidigung im Fokus:














(B12) Caro-Kann-Verteidigung, Necchi-Angriff / Lilienfischsystem

1. e4 c6 2. d4 d5
3. f3!?

Die Idee die dahinter steht ist, den bekannten Caro-Kann-Varianten zu entrinnen. Da die Abweichung schon sehr früh ansetzt, haben Caro-Kann-Spezialisten mit Schwarz keine Chance, dieser überraschenden Idee zu entgehen und sollten eine brauchbare Fortsetzung darauf auf Lager haben.
Übrigens hat dieser Zug in der aktuellen Shredder-Eröffnungsdatenbank im Caro-Kann nach der Vorstossvariante 3. e5 mit 55,9% die zweitbeste Quote für Weiß - ist also ein durchaus ernst zu nehmender Aufbau.

Dem Versuch des Weißen, die Zentrumsbauern zu stützen und beweglich zu halten, kann Schwarz mit zwei verschiedenen Plänen entgegnen: Er kann mit den soliden Zügen 3. ... e6 oder Sf6 "französische" Stellungen anstreben (wobei sich die Zeitverluste c7-c6-c5 und f2-f3-f4 egalisieren und direkte Übergänge z.B. in die Steinitz-Verteidigung ergeben können). Oder er versucht mit dem unternehmungslustigen 3. ... e5 den weißen Aufbau zu widerlegen. Dabei ist er bereit, z.B. nach 4. dxe5 Lc5 5. Ld3 Db6 6. Se2 einen Bauern für aktives Figurenspiel zu opfern. Manchmal ergeben sich in den Abwicklungen Untervarianten des Blackmar-Diemer-Gambits.

In unserem Thematurnier wurde die 1. Runde mit 15min, die 2. mit 10min und ab der 3. Runde im Blitzmodus gespielt. Es zeigte sich, dass die schwarze Aufstellung eingängiger ist und der Zug f3 nicht so gut an kam - was ich u.a. als einen Erfolg meines Jugendtrainings verbuche, da ich dem Nachwuchs zu Beginn immer einbläue, dass f3 und f6 BÄH sind...
Die Weißquote lag in den ersten 6 Runden bei fürchterlichen 31% - doch dann kamen die Ideen des weißen Aufbaus langsam bei uns an und in den 3 Schlussrunden gab es eine 75% Quote für Weiß und auch in den anschließenden freien Partien obsiegte Weiß immer öfter...

Insgesamt festigte sich meine Einschätzung, dass 3. f3 eine durchaus interessante und gut spielbare Antwort auf die Caro-Kann-Verteidigung ist - wobei sich Schwarz aber auch nicht unbedingt fürchten muss, so er eine passende Antwort auf Lager hat.


Die 2. Auflage der Thematurnier-Serie stand im Zeichen des Froms-Gambit als Antwort auf die Bird-Eröffnung.















(A02)
Bird-Eröffnung,
Froms-Gambit

1. f4 e5!?

Der Zug 1. f4, ggfs. unterstützt durch Sf3 und dem Fianchetto des Läufers nach g2, wird als Bird-Eröffnung bezeichnet (benannt nach dem englischen Schachmeister Henry E. Bird, 1830-1908) und ist der Versuch, die Kontrolle über das Zentrumfeld e5 zu erlangen.

Die gängigsten schwarzen Antwortzüge darauf sind:

1. ... e5!? Froms Gambit (nach dem dänischen Schachmeister Severin From, 1828–1895) mit dem wir uns hier hauptsächlich beschäftigt haben.
1. ... d5 Holländisch im Anzug, worauf Weiß die Aufstellungen der Holländischen Verteidigung übernehmen kann, aber dank des Mehrtempos noch genug Raum für eigene kreative Ideen hat (um schwarze "Theoriehengste" zu selbstständigen Denken zu zwingen).
1. ... Sf6 Schwarz verhält sich abwartend, wonach sich häufig Übergänge zu verschiedenen indischen Eröffnungsaufstellungen ergeben.

Nun hat Weiß die Wahl, Froms-Gambit mit 2. fxe5 anzunehmen oder dem Gambitspieler nun seinerseits mit 2. e4 das Königsgambit vorzusetzen.

Bei der Annahme des Gambits gabelt sich der Baum nach 1. f4 e5 2. fxe5 d6 3. exd6 Lxd6 4. Sf3 noch mal. Nun hat Schwarz die Wahl, ob er Laskers Vorschlag 4. ... g5!? folgt, um aus der Schwäche der Diagonalen e1-h4 direkt Kapital zu schlagen (was meiner Meinung nach aber misslingt und ihm nach 5. d4 g4 6. Se5 Lxe5 7. dxe5 Dxd1 8. Kxd1 Sc6 9. Sc3 ein nachteiliges Endspiel einbringt):











 

Alternativ kann er mittels 4. ... Sf6! schnelle Entwicklung anstreben und damit gute Angriffschancen erhalten:











 

Im Anschluss an die Theorie unterzogen wir die Bird-Eröffnung und besonders das Froms-Gambit einer praktischen Untersuchung per Blitzturnier, bei dem sich zeigte, dass es vor allem in der letztgenannten Variante mit 4. ... Sf6! zu sehr spannenden und offenen Partien kommt, wohingegen Weiß in den übrigen Varianten auf Vorteil hoffen kann.

Letztlich fördert die nicht bis ins kleinste Detail durchanalysierte Bird-Eröffnung den engagierteren Spieler und nimmt Theoriepaukern den Wind aus dem Segel. Statt wie im Sizilianischen massenweise Bücher inhalieren zu müssen, reicht hier das Studium einer Hand voll grundlegender Varianten, um ein komplettes Weiß-Repertoire darstellen zu können... (that's why I love it!)


Analysen und Probleme













In dieser Stellung fand Niklas Staiger eine schöne Mattkombination!

Findet ihr sie auch?

Kleiner Tipp:
Es geht los mit
1. Dh5 f6

Zur Lösung...
Winter,Bernd - FM Staiger,Frank   (Endspiel-Analyse)
MTS-Liga 03/04 Runde 8, 14.03.2004, Sfr. Kelkheim - SVG Eppstein 2, Brett 1
Braun,Georg - Matzies,Alexander   (Partieanalyse)
Schacholympiade 2008 - Deutschlandcup
Piljic,Srecko - Berner,Manfred
MTS-Liga 11/12 Runde 5, 04.12.2011, Sfr. Kelkheim - SC Turm Breuberg, Brett 3














Hier präsentiert Joshua seine Angriffskünste...

Wer sieht die schöne Gewinnkombination?

(Schwarz am Zug)



Partien aus Mannschaftskämpfen














In dieser Stellung fand das "Elektronenhirn"
(im Gegensatz
zu mir) einen kurzzügigen weißen Gewinn!

Zur Lösung...
Staiger,Frank - Rödiger,Thomas
MTS-Liga 07/08 Runde 4, 16.12.2007, SC Bad Soden - Sfr. Kelkheim 3, Brett 1
Staiger,Maxi - Battenfeld,Lukas
Kreisklasse C 05/06 Runde 8, 05.03.2006, SV Flörsheim 4 - Sfr. Kelkheim 3, Brett 3













Hier kombinierte sich Horst (mit Schwarz am Zug) zu einem schönen Sieg!

Zur Lösung...
Kiene,Volker - Brossette,Horst
MTS 4er-Pokal 07/08, 30.10.2007, Hattersheim 3 - Sfr. Kelkheim 2, Brett 2
Makilla,Tobias - Hörner,Rolf
MTS-Liga 04/05 Runde 6, 13.02.2005, Sfr. Kelkheim - SC Steinbach 2, Brett 7
Matzies,Alexander - Blumenstein,Jan
MTS-Liga 04/05 Runde 1, 26.09.2004, SC Eschborn - Sfr. Kelkheim, Brett 1
Fidlschuster,Georg - Staiger,Maxi
Kreisklasse C 03/04 Runde 9, 28.03.2004, Bad Soden 9 - Sfr. Kelkheim 3, Brett 4
Dünzl,Jens - Leach,Michael
Kreisklasse A 03/04 Runde 6, 08.02.2004, Sfr. Kelkheim 2 - SC Bad Soden 4, Brett 4
FM Schmitzer,Horst - FM Staiger,Frank
MTS-Liga 03/04 Runde 3, 09.11.2003, SC Eschborn - Sfr. Kelkheim, Brett 2
Matzies,Alexander - Köstler,Peter
MTS-Liga 03/04 Runde 2, 12.10.2003, Sfr. Kelkheim - SV Kelsterbach, Brett 2
Nagel,Matthias - Dr. Fröhlich,Andreas
MTS-Liga 03/04 Runde 2, 12.10.2003, Sfr. Kelkheim- SV Kelsterbach, Brett 3
Gutacker,Stephan - Großjohann,Daniel
MTS-Liga 03/04 Runde 1, 28.09.2003, SC Bad Soden - Sfr. Kelkheim, Brett 5


Turniere, Jugend-Training und freie Partien

Kaulbars,Pascal - Kirschner,Philipp
Karl-Mala-Gedächtnisturnier Ffm-Griesheim, 10.08.2014
GM Takirov, Farhad - FM Staiger, Frank
CCM-7 / 14. Ordix-Open Mainz, 19.07.2007

Thalheimer, Noah - GM Jussupow, Artur
Simultanmatch 75 Jahre Schachfreunde Kelkheim, 17.05.2007

Miller,Justin - Frese,Leon
Schachjugend Kelkheim, 11.02.2004
Bilinas,Dimitrios - FM Staiger,Frank
Blindpartie, Nibelungenschänke, 16.01.2004, Matt im Park Frankfurt - Sfr. Kelkheim