Spielberichte und Tabellen
Sfr. Kelkheim 1 - 5


Ergebnisse und Tabellen

Abschlussbericht
Die etwas andere Saisonauswertung

Sfr. Kelkheim 1 / MTS-Liga
Sfr. Kelkheim 2 / Bezirksklasse C
Sfr. Kelkheim 3+4 / Kreisklasse C
Sfr. Kelkheim 5 / Kreisklasse D

Einzelergebnisse

Berichte

9. Spieltag (19.03.06)
8. Spieltag (05.03.06)
7. Spieltag (12.02.06)
6. Spieltag (22.01.06)
5. Spieltag (18.12.05)
4. Spieltag (04.12.05)
3. Spieltag (06.11.05)
2. Spieltag (09.10.05)
1. Spieltag (11.09.05)
Vorbericht Saison 2005/2006

Archiv

Saison 2011/2012
Saison 2010/2011
Saison 2009/2010
Saison 2008/2009
Saison 2007/2008
Saison 2006/2007
Saison 2005/2006
Saison 2004/2005
Saison 2003/2004



Abschlussbericht Saison 2005/06

Zeitweise schien es, während der von etlichen Ausfällen und Problemen geprägten Saison, als ob wir uns mit unseren ehrgeizigen Zielen und der Vielzahl von Mannschaften doch etwas übernommen hätten, am Ende wurden die primären Saisonziele aller Mannschaften aber doch erreicht, was einen großen Erfolg darstellt und die positive Entwicklung der Schachfreunde fortsetzt.

Mit einer konzentrierten Leistung in der Schlussphase der Saison, schaffte unsere Dritte tatsächlich noch den Sprung auf den zweiten Tabellenplatz und erkämpfte sich somit die Vizemeisterschaft der Kreisklasse C und den Aufstieg in die Kreisklasse B.
Kelkheim 3 spielte mit der Stammformation Can Bittner, Marc Lindenmeyer, Frank Staiger, Maxi Staiger, Joshua Hennig, Deniz Bittner und Justin Miller.
SFK3 schafft den Aufstieg

Eine Aufstiegsfeier plus drei mal Klassenerhalt plus 46 (!) Aktive (davon 28 Jugendliche und Schüler) die wir in unseren Mannschaften an die Bretter gebracht haben - da kann man doch nicht meckern, oder !?



Die etwas andere Saisonauswertung (05/06)

Hier mal wieder die "allseits beliebte" Saison-Auswertung á la Cheffe... Aufgrund der Einsprüche habe ich diesmal die Auf- bzw. Abstiege stärker bewertet als den Platzierungsdurchschnitt.

PlVerein Mannschaft
1.2.3.4.5. 6.7.8.9.101112 Auf/AbФTr.
1.Griesheim 122           +31,7ää
2.Hofheim 31193 146833  +33,8ää
3.Kelsterbach 223           +22,3ää
4.Raunheim 711           +23,0ää
5.Ginsheim 1             +11,0ää
6.Ffm-West 14741         +13,4ä
7.Rüsselsheim 4712          +13,5ä
8.Flörsheim 52356         +14,2ä
9.Kelkheim 45297         +15,4ä
10.Bad Soden 182947 1073455 +15,4ä
11.Eschborn 234           ±03,0ä
12.Sulzbach 635           ±04,7à
13.König Nied 396           ±06,0à
14.Fischbach 6             ±06,0à
15.Hochheim 397           ±06,3à
16.Groß-Gerau 58            ±06,5æ
17.Goldstein 59            ±07,0æ
18.Hattersheim 484107         -16,6æ
19.Höchst 1055           -16,7æ
20.Steinbach 1168310 68      -17,4æ
21.Taunus 106            -18,0æ
22.Eppstein 77910          -18,3æ
23.Mörfelden 108            -19,0æ
24.Nauheim 10             -110,0æ

Bei denen Top-5-Teams läuft es zur Zeit wohl super, wobei besonders Griesheim (mit enorm verstärkter Jugendarbeit), Hofheim und aufgrund der Konstanz auch Raunheim auffällt, das gleich mit zwei Mannschaften den Durchmarsch schaffte.
Kelkheim liegt im oberen Mittelfeld, was unsere derzeitige Konsolidierungsphase widerspiegelt, direkt vor Bad Soden, bei denen aus der Masse nach und nach wohl nun auch Klasse entsteht...
Am Tabellenende habe ich diesmal auf doppelte ææ verzichtet, da aufgrund der günstigen Abstiegsregelung aus der Landesliga (Flörsheim und Hattersheim sei Dank) kein Verein mehr als einen Abstieg zu verkraften hat.

Kommentare bitte wie üblich im Gästebuch verewigen...


Abschlusstabellen


Sfr. Kelkheim 1 / MTS-Liga

Pl.Mannschaften 1234 567 8910 MPBP
1.Hofheim 3 X554 576 1546½
2.Eschborn 3X5 5 1442
3.Hochheim X54 5 1138
4.Kelkheim 1 33X5 56 1038
4.Ffm-West 2 4343X 464 1038
6.Steinbach 2 34 X464 938
7.Eppstein 2 333 X 834
8.Hattersheim 2 22 4X4 628½
9.Hofheim 4 1 24X 528
10.Taunus 24 4X 229


Sfr. Kelkheim 2 / Bezirksklasse C

Pl.Mannschaften 1234 5678 910 MPBP
1.Hofheim 6 X45 44 1342½
2.Bad Soden 3 4X54 45654 1239½
3.Steinbach 4 3X4 656 1141
4.Hofheim 7 344X 324 935½
5.Kelkheim 2 45X 355 934
6.Taunus 2 4326 X64 837½
7.Rüsselsheim 2 52 X35 834½
8.Groß Gerau 2 234 5X 733½
9.Eppstein 3 433 X3* 732½
10.Hattersheim 4 4243 35*X 629½


Sfr. Kelkheim 3+4 / Kreisklasse C

Pl.Mannschaften 123 456 78 910 MPBP
1.Rüsselsheim 3 X33 656 1641
2.Kelkheim 3 X3 3654 1438
3.Hofheim 10 3X3 35564 1335
4.Ffm-West 4 333X 3626 1034
5.Flörsheim 4 ½3X 555 1030½
6.Steinbach 6 33½ X0*34 924
7.Bad Soden 6 00106* X 3 619½
8.Steinbach 7 ½11½1 3X34 515½
9.Kelkheim 4 120402 2X2 416½
10.Bad Soden 7 0½201 ½324X 313


Sfr. Kelkheim 5 / Kreisklasse D2

Pl.Mannschaften 1234 567 MPBP
1.Ffm-West 5 X25 41022½
2.Rüsselsheim 4 3X433 0*51018
3.Hofheim 11 1X5 44718
3.Bad Soden 9 2X4 53718
5.Bad Soden 11 0201X 45412
5.Bad Soden 12 15*10 1X4 412
7.Kelkheim 5 ½0120 1X 0



Einzelergebnisse

Pl.Sfr. Kelkheim DWZ 123 456 789 Pkt.
1.Dr.Petri,Thomas1949 -½- (0)-- -(0)(0) ½/1
2.Dr.Fröhlich,Andreas1921 --½ ½11k 1½(0) 4½/6
3.Matzies,Alexander1917 0½1 ½1k0 1k½½ 5/9
4.Thalheimer,Stefan1904 00½ ½½1k ½½½ 4/9
5.Berner,Manfred1880 ½1½ -11 0(0)1 5/7
6.Lange,Martin1733 00½ 0½½ 1½½ 3½/9
7.Rasche,Hannes1749 111 1½1 0-½ 6/8
8.Makilla,Tobias1671 0½1 ½10 1½½ 5/9
9.Gutacker,Stephan1769 11- --1 101 5/6
10.Gillenkirch,Tobias1728 0-0k -½- ½-- 1/4
11.Brossette,Horst1685 110 0½0 ½1k0 4/9
12.Sasse,Harald1646 ½½0 10- -½½ 3/7
13.Boethelt,K.-D.1574 -1½ 00- ½1- 3/6
14.Erbach,Markus1603 -01 1½0 1-½ 4/7
15.Trösch,Walter1563 1k½1 ½01 1-1 6/8
16.Wölfinger,Pascal1265 011 0½0 ½1- 4/8
17.Dünzl,Jens-Tobias1233 ½0½ 00½ ½00 2/9
18.Pöhlmann,Peter1445 -11 0-0 -0½ 2½/6
19.Findeis,GerhardRest ½01 111 01½ 6/9
20.Bittner,Can1164 ½11k 000 1k10 4½/9
21.Lindenmeyer,MarcRest --0 10- --1 2/4
22.Staiger,Frank2254 111k 111 111 9/9
23.Staiger,MaximilianRest 110 111 ½1½ 7/9
24.Hennig,JoshuaRest 100 --0 1k½- 2½/6
25.Bittner,Deniz815 111k 1k01 111 8/9
26.Miller,JustinRest 100 0(0)0 110 3/8
27.Hobler,FabiusRest --- -(0)- --- 0/0
28.Schaal,Theo878 001 1-0 0½- 2½/7
29.Bechstein,JonasRest ½00 --0 --- ½/4
30.Habeney,LucasRest 001 000 1½1k 3½/9
31.Deutscher,RobinRest 0½1k 1½- ½0- 3½/7
32.Staiger,NiklasRest ½00 000 111k 3½/9
33.Sauceda,Luca- --- -0- 0-- 0/2
34.Werner,Jens- --0 000 000 0/7
35.Frese,Leon- 00- --- --- 0/2
36.Just,Jason- --- --- 0-- 0/1
37.Dogan,Deniz- --- 1k00 00k0 1/6
38.Groth,Michael- 0-- 0-- --- 0/2
39.Werner,Maximilian- 0-- -0- --0 0/3
40.Bauermeister,Marc- --- -(0)- (0)-- 0/0
41.Schauder,Lukas- -00 0-0 --- 0/4
42.Ewald,Maximilian- 0-0 --- --- 0/2
43.Habeney,Jonas- 0-- -0- 1k-0 1/4
44.Ruhm,Sebastian- 00- 0-- --- 0/3
45.Ruhm,Florian- 10- 1k-- --- 2/3
46.Deutscher,Marvin- 100 10- 1k½- 3½/7



9. Spieltag (19.03.06)

 Hofheim 4 -Kelkheim 1 3,5 : 4,5
 Bad Soden 3 -Kelkheim 2 4 : 4
 Kelkheim 3 -Hofheim 10 3,5 : 2,5
 Steinbach 6 -Kelkheim 4 4 : 2

Der Tag der Wahrheit begann mit Hiobsbotschaften, da leider noch am Spieltag zwei Spieler krankheitsbedingt absagen mussten.
Nach eingehender Besprechung entschlossen wir uns, die zwei Spitzenbretter in der Ersten zu opfern, da hier die Auf- und Abstiegsfrage schon weitgehend geklärt war; was sich letztlich als richtige Entscheidung herausstellte:

Zwar verlor die Erste mit sechs Mann nach langem Kampf knapp, aber immerhin konnte dadurch der Klassenerhalt der Zweiten gesichert werden. In deren extrem enger Klasse hätte ein Sieg mehr (gegen Hofheim 6) zum Aufstieg gereicht - eine Niederlage mehr (gegen Hattersheim 4) dagegen den Abstieg bedeutet!
Unsere Dritte schaffte tatsächlich noch den Sprung zur Vizemeisterschaft und damit den Aufstieg in die Kreisliga B. Gegen Hofheim war es wieder ziemlich spannend, wenn auch immer mit Tendenz für uns. Recht schnell konnte Marc die Dame seines Gegners "einsammeln" und bereits nach einer halben Stunde fand sich ein Matt. Auch Deniz konnte früh eine Qualität gewinnen, ließ dann jedoch noch mal einen gefährlichen Angriff seines Gegners zu, dem er nur knapp entkam. Nach ca. 1,5 Stunden brachte er uns dann mit 2:0 in Führung. Dies nahm Maxi zum Anlass, ein Turmendspiel in besserer Stellung remis zu geben. Anschließend musste Justin nach langem Kampf die Waffen gegen den routinierten Henrich strecken, bevor mir die Sicherung des Mannschaftssieges gelang. Nun gab Can seine aussichtslose Partie zum Endstand von 3,5 : 2,5 auf.
Für die Vierte war aufgrund der vielen Ausfälle gegen Steinbach 6 wenig zu holen, immerhin konnte dank der zwei Brettpunkte sichergestellt werden, dass Bad Soden 7 nur mit einem Sieg noch vorbeiziehen konnte - und das gelang ihnen nicht. Somit ist auch für die Vierte der Klassenerhalt gesichert.



8. Spieltag (05.03.06)

 Kelkheim 1 -Hofheim 3 5 : 3
 Kelkheim 2 -Eppstein 3 4,5 : 3,5
 Flörsheim 4 -Kelkheim 3 0,5 : 5,5
 Kelkheim 4 -Steinbach 7 2 : 3

Spieltag acht brachte weitgehend die erwarteten Ergebnisse. Die Erste unterlag dem neuen MTS-Meister Hofheim 3, die die Champuskorken knallen lassen können. Die Zweite setzte sich -wenn auch denkbar knapp- gegen Eppstein 3 durch und sicherte damit den Klassenerhalt.
Sehr gekonnt traten unsere Jungs der Dritten in Flörsheim an und siegten nach einer konzentrierten Leistung deutlich. Die schönste Partie des Tages gelang dabei Maxi Staiger gegen den starken Lukas Battenfeld (DWZ 1215). Nur bei der Vierten lief es nicht gut und man unterlag knapp. Hier ist nun am letzten Spieltag noch einiges Zittern um den Klassenerhalt angesagt.
Bei der in zwei Wochen anstehenden Schlussrunde können es die Erste und Zweite gegen Hofheim 4 bzw. Bad Soden 3 locker angehen lassen; vielleicht kann man sich in der Schlusstabelle noch das eine oder andere Plätzchen nach oben schieben.
In der Kreisklasse C hat sich Rüsselsheim 3 bereits den ersten Aufstiegsplatz gesichert. Um den zweiten kommt es zum Showdown unserer Dritten gegen Hofheim 10. Also Jungs, noch ein letztes Mal: alle Konzentration zusammen nehmen und beherzt ans Werk gehen...
Für die Vierte heißt es entweder selbst punkten gegen Steinbach 6 oder zittern, dass Ffm-West 4 mit einem Sieg Bad Soden 7 in den Abgrund stürzt.



7. Spieltag (12.02.06)

 Kelkheim 1 -Eppstein 2 5 : 3
 Kelkheim 2 -Hofheim 7 5 : 3
 Kelkheim 3 -Bad Soden 7 5,5 : 0,5
 Kelkheim 4 -Bad Soden 6 3,5 : 2,5
 Kelkheim 5 -Bad Soden 12 1 : 4

Die Erste ist damit wieder einen Platz nach oben geklettert und liegt jetzt auf Bronzekurs. Der Aufstieg ist allerdings nach dem 4:4 von Hofheim nicht mehr drin, da diese nun mit 3 Punkten und einem riesigen Brettpunktvorsprung kaum mehr einzuholen sind.
Für die Zweite war es ein hart umkämpfter und enorm wichtiger Sieg, um die rote Laterne abgeben zu können. Nun fehlt noch ein oder besser zwei Punkte aus den beiden letzten Spielen, um den Klassenerhalt zu sichern.
In der Kreisklasse C kämpfen die vier Spitzenteams um jedes halbe Brettpünktchen, um am Ende die Nase vorn zu haben. Die Dritte hat in der Vorschlussrunde die Aufgabe, sich durch einen Sieg gegen Flörsheim 4 die Chance auf ein "Endspiel" gegen Hofheim 10 zu erarbeiten.
In den unteren Tabellenregionen konnte sich die Vierte vom Tabellenende absetzen und sollte nun gegen das neue Schlusslicht Steinbach 7 den Klassenerhalt klar machen.

Für die Fünfte ist die Saison vorüber, da in der zweigeteilten Kreisklasse D nur sieben Teams am Start waren. Unsere Jüngsten waren mit der für sie neuen Wettkampfsituation noch etwas überfordert und konnten nur 4,5 Brettpunkte erringen. Aber das war ja im Voraus mehr oder weniger zu erwarten und wurde halt auch noch entscheidend verschärft, da doch deutlich mehr Reservisten an die ersten 4 Teams abgegeben werden mussten als geplant.



6. Spieltag (22.01.06)

 Taunus 1 -Kelkheim 1 2,5 : 5,5
 Taunus 2 -Kelkheim 2 5,5 : 2,5
 Ffm-West 4 -Kelkheim 3 3 : 3
 Hofheim 10 -Kelkheim 4 6 : 0
 spielfrei  Kelkheim 5  

Damit ist für die Erste der Klassenerhalt auch theoretisch gesichert. Nach oben bestehen nur noch rechnerisch gewisse Restchancen, somit kann man es locker angehen.
Bei der Zweiten schlagen die vielen Ausfälle an ihren Spitzenbrettern voll durch und statt oben mitzuspielen stehen wir in dieser extrem engen Klasse nunmehr ganz am Ende. Zwar muss man die Flinte noch nicht ins Korn werfen, das Restprogramm lässt durchaus noch Chancen zu punkten, aber so langsam sollte man damit mal anfangen...
Die Jungs der Dritten haben nach dem hart erkämpften Unentschieden gegen Ffm-West nun doch etwas Rückstand auf die Aufstiegsränge, allerdings ist auch hier noch nicht alles verloren. Mit drei deutlichen Siegen könnten wir es noch aus eigener Kraft schaffen.
Nichts zu holen gab es für die Vierte, die beim 0:6 in Hofheim chancenlos war.

Bericht der Kelkheimer Ersten (Thanx, Alex):

In Bestbesetzung fuhren wir nach Schwalbach, um das Aufstiegsduell von vor 2 Jahren diesmal zu gewinnen. Taunus musste nicht nur den Abgang Peter Raabs, sondern auch zwei kampflose Bretter verkraften. Es traf Andreas und Stefan, die dadurch nur moralische Unterstützung leisten konnten.
Die Revanche schien ungefährdet, doch nach 3 Stunden gingen zuerst Tobi, danach Alexander im Endspiel unter. Der zwischenzeitliche Ausgleich verwirrte aber die restlichen Spieler nicht. Im Gegenteil: In der Zeitnotphase gingen alle konzentriert zu Werke und kamen in Vorteil.
Unser "Mittelmotor", bestehend aus Manfred und Hannes, sorgte während der Zeitnot für den gewohnten Vortrieb und 2 Punkte. Stephan realisierte die Mehrfigur wenig später. Auch Martin hätte gewinnen können, lief aber in eine Zugwiederholung. Damit bleibt für ihn nur die kämpferischste Leistung.
Nach diesem 5,5:2,5-Erfolg ist uns in diesem Jahr ein Mittelfeldplatz nicht mehr zu nehmen. Die 3 fehlenden Mannschaftspunkte zum Aufstiegsplatz sind ohne Schützenhilfe wohl nicht mehr aufzuholen.



5. Spieltag (18.12.05)

 Kelkheim 1 -Hattersheim 2 6 : 2
 Kelkheim 2 -Steinbach 4 2,5 : 5,5
 Kelkheim 3 -Rüsselsheim 3 2,5 : 3,5
 Kelkheim 4 -Flörsheim 4 0 : 5
 Kelkheim 5 -Bad Soden 11 0 : 5

Bereits am fünften Spieltag der Saison 2005/06 konnte unsere erste Mannschaft durch einen ungefährdeten 6:2 Sieg gegen Hattersheim 2 den Klassenerhalt sichern und kann nun die übrigen vier Runden eine lockere Kür hinlegen. Mehr Probleme hat da schon Team zwei, bei dem es nach der dritten Niederlage in dieser extrem engen Klasse langsam kniffelig wird.
Die Dritte hat die klare Chance zur Meisterschaft verpatzt und verlor mit 2,5:3,5 nachdem drei Gewinnpartien verschenkt wurden. Nach dieser unnötigen Niederlage ist nur mit einem Durchmarsch und dem Gewinn der letzten vier Begegnungen noch ein Aufstieg möglich.
Nichts zu holen gab es auch für die stark ersatzgeschwächten Vierte und Fünfte (es gab 17 Ausfälle/Absagen), die beide mit 0:5 unter die Räder kamen.

Bericht der Kelkheimer Ersten (Schankedön an Alex):

Das Duell gegen die punktgleichen Tabellennachbarn aus Hattersheim war richtungsweisend: Bei einer Niederlage wäre der gesicherte Platz in der Tabelle dahin. Glücklicherweise konnten wir bis auf Thomas in Bestbesetzung antreten. Schon früh verlief der Mannschaftskampf viel versprechend, als der Mannschaftsführer Alex einen kampflosen Punkt für sich notieren konnte und sich wenig später auch Tobi M. in einer Gewinnstellung wieder fand. Die schnelle 2:0-Führung gab dem Rest des Teams die nötige Sicherheit. Andreas gewann mit den schwarzen Steinen (!) durch ein Qualitätsopfer, während Stefan und Tobias G. 2 halbe Punkte nach Hause brachten. Manfred konnte sich in einer unklaren Stellung ebenfalls durchsetzen.
Damit waren wir mit 5:1 uneinholbar in Führung. Für den Endstand sorgten die Remisen von Martin im Turmendspiel und Hannes, der zunächst einen Minusbauern verkraften musste, dann aber im Endspiel eine Figur gegen einen weiteren Bauern gewinnen konnte. Leider rettete sich der Gegner nach weit über 6 Stunden in ein Endspiel "Randbauer + falscher Läufer". Somit hat keiner von uns verloren und der 6:2-Sieg lässt uns die nächste Aufgabe gegen Taunus gelassen angehen.



4. Spieltag (04.12.05)

 Hochheim 1 -Kelkheim 1 5 : 3
 Hofheim 6 -Kelkheim 2 5,5 : 2,5
 Bad Soden 6 -Kelkheim 3 0 : 6
 Bad Soden 7 -Kelkheim 4 4 : 2
 Bad Soden 9 -Kelkheim 5 3 : 2

Nicht viel zu holen gab es für unsere Erste mit 7 Mann in Hochheim. Alleine Hannes setzte seine Siegesserie mit nunmehr 4 aus 4 fort, aber da war das Match bereits gelaufen.
Die erwartete Klatsche gab es auch für unsere Zweite bei Hofheim 6. Die vielen Ausfälle des Stammpersonals ließen sich nicht kompensieren, zumal die Hofheimer "Einwechselspieler" das Team nominell sogar noch verstärkten...
Die Dritte hatte gegen Bad Soden 6 ein leichtes Spiel ohne jeglichen Widerstand und verteilte die Höchststrafe.
Sehr wechselhaft war das Match der Vierten gegen Bad Soden 7. Nachdem es anfangs etwas schwierig aussah als die Sodener mit 2:1 in Führung gingen, arbeiteten sich unsere Jungs wieder zum 2:2 heran und bei zwei klar besser stehenden Partien war ein 4:2 Sieg für uns zu erwarten - jedoch fehlte bei Justin und Lucas am Ende die Konzentration um die Partien nach Hause zu bringen und das Match drehte noch. Sehr ähnlich ging es der Fünften gegen Bad Soden 9. Nach einer 2:0 Führung kam es zum 2:2 bei einer schwierigen Partie. Doch Lukas spielte in dieser Phase groß auf und konnte seinem Gegner durch eine schöne Fesselungskombination eine Figur abluchsen. Als er etwas später mit seinem Bauern kurz vor der gegnerischen Grundlinie auftauchte, schien die Partie gelaufen. Doch leider wurde er nun unnötigerweise sehr nervös und verlor erst den Bauern um anschließend gleich noch einen Turm hinterher zu schicken. Damit war auch dieses Match verloren.

Bericht der Kelkheimer Ersten (Schankedön an Martin):

Beim 2. Auswärtsspiel der Saison kam es zu dem ewig jungen Duell Hochheim - Kelkheim. Nach Angaben der Hochheimer sind beide Vereine sogar auf dem 1. und 2. Platz in der ewigen Tabelle der MTS-Liga. Kelkheim vertraute auf eine ähnliche Aufstellungstaktik wie in der 3. Runde, als es gelang, mit 7 Spielern ohne Verlustpartie, außer der kampflosen natürlich, beide Punkte zu holen. Schon nach wenigen Zügen wurde aber klar, dass beim Tabellenzweiten Hochheim, der in Bestbesetzung antrat, nur mit einer außergewöhnlichen Leistung der ersehnte Auswärtspunkt geholt werden konnte. Nach dem Remis von Andreas konnte Hochheim Martins Auswärtsschwäche ausnutzen und bereits nach drei Stunden auf 2,5:0,5 erhöhen. Zu diesem Zeitpunkt waren die Stellungen an den restlichen 5 Brettern mehr oder weniger ausgeglichen. Die Kelkheimer Hoffnungen ruhten dabei auf Klaus-Dieter, Hannes (Mister 100% mit 3 aus 3) und Alexander. Leider konnte Klaus-Dieters Turm nicht mehr in das Spielgeschehen eingreifen, so dass sein König auf der a-Linie verhaftet werden konnte. Mit dem 3,5:0,5 im Rücken hagelte es dann an den Brettern 3, 4 und 7 Remisangebote, die von den Kelkheimern allesamt angenommen wurden, um die Niederlage noch so erträglich wie möglich zu gestalten. Stefan entdeckte dabei leider nicht eine knifflige Gewinnkombination, die ihm seinen 1. Saisonsieg eingebracht hätte. Zum Schluss schraubte Hannes seine Traumquote weiter in die Höhe, holte den Ehrenpunkt zum 3:5 Endergebnis und steht jetzt bei satten 4 Punkten aus 4 Partien.

Bericht der Kelkheimer Zweiten (Merci an Harald):

Bereits vor dem Spiel wussten wir, dass es gegen den Tabellenersten Hofheim VI schwer werden würde und deren Mannschaftsaufstellung zeigte auch, dass sie an allen Brettern starke Spieler hatten. Den stärksten Spielpartner (DWZ 1739) hatte Jens am Brett 6.
Zuerst gewann Markus am Brett 3. Aber dann kamen 3 Niederlagen, sodass es lange 1:3 stand. Am Brett 2 musste ich nach einem Läuferopfer einen gefährlichen Angriff überstehen, konnte dann aber auf 2:3 verkürzen. Walter spielte remis. Can erreichte gegen einen starken Gegner (DWZ 1525) eine Gewinnstellung, machte dann aber Fehler. Horst kämpfte am längsten und hatte am Schluss auch eine sehr gute Stellung, war aber die neue Digitaluhr nicht gewohnt, sodass er nicht merkte, dass seine Zeit ablief. Endstand damit: 2,5:5,5



3. Spieltag (06.11.05)

 Kelkheim 1 -Ffm-West 2 5 : 3
 Kelkheim 2 -Groß-Gerau 2 5 : 3
 Steinbach 6 -Kelkheim 3 3 : 3
 Kelkheim 4 -Ffm-West 4 4 : 2
 Kelkheim 5 -Rüsselsheim 4 0 : 5

Zu zwei wertvollen Zählern gegen den Abstieg kam unsere Erste gegen Frankfurt-West 2, obwohl wir am 8. Brett eine kampflose Niederlage einstecken mussten. Allerdings kämpften die verbliebenen Mannen dafür umso verbissener, während die Westler wohl nicht so recht mit der Situation klarkamen. Hannes und Tobias spielten am 6. und 7. Brett wunderschöne Partien und kamen zu schnellen Siegen. Anschließend sammelten wir dank hartnäckigem Spiel ein halbes Pünktchen nach dem anderen ein, sodass es am Ende 4:3 für uns stand. Nun blieb es dem Teamchef Alex persönlich überlassen, seine Partie am Spitzenbrett gegen Dr. Bergit Brendel zum Sieg und die Mannschaft zum Matchgewinn zu führen.
Sehr schnell war auch die Partie der Zweiten gegen Groß-Gerau 2 geklärt, die bereits nach ca. 3 Stunden mit 4,5:0,5 uneinholbar in Führung lag. Am Ende konnten die GGler nur noch zum 5:3 herankommen.
Die Dritte machten es sich beim Titelaspiranten Steinbach 6 ziemlich schwer. Nachdem zwei Partien kampflos gewonnen wurden und drei Partien besser standen, sollte eigentlich ein klarer Sieg herausspringen. Tatsächlich konnten wir am Ende aber sogar froh sein, beim 3:3 mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein! Damit ist die Tabellenführung erst mal weg und in den kommenden Runden sind konzentriertere Leistungen nötig, wenn wir wirklich um den Aufstieg mitspielen wollen.
Auch die Vierte ging gegen Frankfurt-West 4 kampflos mit 2:0 in Führung, allerdings machten sie es besser als die Dritte und brachten den Mannschaftssieg mit 4:2 nach Hause.
Für die Fünfte gab es gegen Rüsselsheim 4 wie erwartet nichts zu erben. Allerdings stehen nun die drei Begegnungen gegen Bad Soden 9, 11 und 12 an und da dürften unsere Kids dann endlich auf gleichwertige Gegnerschaft treffen.



2. Spieltag (09.10.05)

Die zweite Runde brachte bereits einige überraschende Ergebnisse zutage:

 Eschborn 1 -Kelkheim 1 3,5 : 4,5
 Rüsselsheim 2 -Kelkheim 2 5 : 3
 Kelkheim 3 -Steinbach 7 5 : 1
 Rüsselsheim 3 -Kelkheim 4 5 : 1
 Ffm-West 5 -Kelkheim 5 4,5 : 0,5

Sehr erfreulich ist der unerwartete Sieg unserer Ersten gegen Eschborn. Nach langem Kampf konnte unser Flaggschiff die Siegesfahne hissen und die ersten Punkte im Kampf gegen den Abstieg einstreichen.
Verblüffend dabei, dass es keinen einzigen Weißsieg gab, nur 3 remis und 5 Schwarz-Siege!

Ebenso unerwartet aber leider gegen uns lief es im Match unserer Zweiten gegen die Rüsselsheimer Reserve. Einige unserer Mannen hatten hier einen schlechten Tag erwischt und die Rüsselsheimer nutzten die sich bietenden Chancen gnadenlos. Damit ist der Traum vom Durchmarsch gründlich ausgeträumt und wir sollten nunmehr lieber schauen, dass wir mit den sich anbahnenden Personalproblemen nicht am Ende in Abstiegsnöte geraten.

Die Jungs der Dritten machten es da schon wesentlich besser und wurden ihrer Favoritenrolle beim 5:1 Sieg über Steinbach 7 eindrucksvoll gerecht.

Für die erneut stark ersatzgeschwächten Kids unserer Vierten und Fünften gab es dagegen beim 1:5 gegen Rüsselsheim 3 bzw. 0,5:4,5 gegen Ffm-West 5 wie erwartet nichts zu erben.

"Schau mer mal", was die dritte Runde bringt. Die Gegnerschaft ist dabei durchweg anspruchsvoll, jedoch nicht unschlagbar. Wenn wir nicht wieder so viele Absagen und Ausfälle zu verkraften haben werden, sollte da durchaus was zu holen sein. Jedenfalls wird sich in den kommenden Runden 3 bis 5 klären, in welche Richtung die Reise diese Saison geht...

Bericht der Kelkheimer Ersten (Merci Alex):

Mit Thomas, aber ohne Andreas, wollten wir uns im Spiel gegen die leicht favorisierten Eschborner in der Tabelle verbessern. Doch danach sah es in den ersten 3 Stunden des Mannschaftskampfes nicht aus: Keiner konnte sich einen klaren Vorteil verschaffen und Stefan verlor sogar seine Partie. Zu diesem Zeitpunkt erreichte Manfred eine unklare Stellung, in der sei Gegner alles auf Angriff setzte. Er konterte jedoch mit einem intuitivem Springeropfer und behielt die Gambitbauern bis ins Endspiel. Zwischenzeitlich remisierten Alex, Thomas und Tobi. Somit stand es ausgeglichen und die restlichen 3 Partien brachten eine spannungsvolle Schlussphase: Stephan hatte eine ausgeglichene Stellung, Hannes gegen FM Schmitzer eine "Knetstellung" und Martin ein ausgeglichenes Endspiel. An diesem Tag behandelte Martin das Endspiel falsch und geriet zunehmend unter Druck. Das 4:4 geriet in Gefahr; Also sprang Stephan über seinen Schatten und opferte einen Bauern, um seinen Freibauern nach vorne zu treiben. Dies gelang auch und er erhielt eine Gewinnstellung. Auch Hannes spielte seine äußerst verwickelte Stellung (Qualität gegen 2 Bauern und beidseitig fehlende Königssicherheit) aggressiv. Die Konsequenz war, dass ihm ein Matt oder Damenfang in 3 Zügen zufiel. Nachdem auch Stephan seine Gewinnstellung realisierte, war der knappe Sieg perfekt. Endstand: 4,5:3,5

Für Statistikfreunde: Es gab 5 Schwarzsiege und 3 Remisen ! Die Bilanz der Schachfreunde mit Thomas (seit seiner Rückkehr): 3 Siege (immer 4,5:3,5), 0 Unentschieden und 0 Niederlagen !



1. Spieltag (11.09.05)

Nun sind wir also schon wieder mitten drin in der neuen Saison. Die erste Runde brachte weitgehend die erwarteten Ergebnisse:

 Kelkheim 1 -Steinbach 2 2½ : 5½
 Kelkheim 2 -Hattersheim 4 5 : 3
 Kelkheim 4 -Kelkheim 3 2 : 4
 Kelkheim 5 -Hofheim 11 1 : 4

Steinbach 2 war für unsere Erste der erwartet schwere Gegner. Lange Zeit konnten wir zwar mithalten und nach 0:2 den Anschluss zum 2:2 schaffen, aber am Ende setzte sich die größere Klasse der Gegner doch durch.
Das ist zwar kein Beinbruch, da die Steinbacher in dieser Form für mich klarer Meisterschaftsfavorit sind - zeigt aber doch, dass dies wieder eine extrem harte Saison für uns wird - und viel leichter wird es in der nächsten Runde bei Eschborn wohl auch nicht...

Die Zweite hatte trotz der vielen Absagen und Ausfälle keine größeren Probleme sich gegen Hattersheim 4 durchzusetzen und bestätigt damit ihren Anspruch auch in dieser Klasse oben mitzuspielen.

Im internen Vergleich der Dritten gegen die Vierte kamen 8 Ersatzleute zu ihrem ersten Einsatz für die Schachfreunde - wobei Florian Ruhm und Marvin Deutscher sich gegen ihre älteren Konkurrenten durchsetzen konnten.
Da die restlichen Begegnungen dieser Klasse allesamt 3:3 endeten, landete die Dritte schon nach der ersten Runde auf Tabellenplatz eins - und da soll sie bleiben...

Schweren Widerstand leistete unsere Fünfte gegen die Meisterschaftsfavoriten aus Hofheim, gegen deren Familienteam in dieser Klasse wohl kein Kraut gewachsen ist.
Am Ende wurden Jonas Bechstein und Niklas Staiger für ihren enormen kämpferischen Einsatz mit je einem halben Punkt belohnt, mehr war nicht zu holen.

Insgesamt also ein Saisonstart im Rahmen der Möglichkeiten, bei dem wir stark auf die Reservebank zurückgreifen mussten.
Ich hoffe schwer, dass in den kommenden Runden nicht ganz so viele Ausfälle zu verzeichnen sind, sonst werden wir unsere hochgesteckten Ziele wohl bald zurückschrauben müssen und am Ende vielleicht sogar Probleme haben überhaupt alle Bretter zu besetzen...



Vorbericht Saison 2005/06

Die neue Saison steht vor der Tür und so langsam steigt die Spannung, wohin der Weg für unsere Mannschaften diesmal geht.

Die einschneidenste Neuerung ist, dass die Schachfreunde zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte mit fünf Mannschaften an 33 Brettern an den Start gehen.
Durch den Aufstieg unserer Zweiten (8 statt 6 Bretter) und den Quasi-Aufstieg unserer Dritten und Vierten (je 6 statt 5, durch die neue Kreisklasse D) bringen wir 9 Spieler mehr zum Einsatz als in der vergangenen Saison - das entspricht eine Steigerung um 37,5% !
Dank zweier Heimkehrer und dem starken Zuwachs unserer Jugendabteilung haben wir (hoffentlich) eine ausreichende Spielerdecke, um diesen Schritt, der einen echten Meilenstein in der Geschichte des Vereins markiert, zu wagen.

Auch sonst sind die Saisonziele auch diese Saison wieder recht hoch gesetzt:
Die Erste soll in der MTS-Liga im gesicherten Mittelfeld landen, was bei dem stark verbesserten Niveau in dieser Klasse sehr schwer werden wird.
Gleich in der ersten Runde geht es gegen den DWZ-Favoriten Steinbach 2, die sich wohl mit Eppstein 2, Eschborn und Hofheim 3 um den Titel streiten werden.
Klare Absteiger sind ind dieser Klasse schwer auszumachen, jeder kann jeden schlagen und so kann der Klassenerhalt eine ganz heisse Kiste werden...

Spannend wird es wohl wieder bei unserer Zweiten, die nach dem Aufstieg nun auch in der Bezirksklasse C oben mitspielen will. Steinbach 4, Taunus 2 und Eppstein 3 heißen die stärksten Mitbewerber, die den Durchmarsch unserer Zweiten verhindern könnten.

Gute Aufstiegschancen geben wir auch unseren Jungs der Dritten in der Kreisklasse C, da sie in der vergangenen Saison enorm dazu gelernt haben. Darüber hinaus haben sie den Vorteil, dass die Vierte (für die ein gesicherter Mittelfeldplatz angepeilt wird) evtl. Schützenhilfe leisten kann...

Völlig gelöst kann unser Kükenteam der Fünften unter Leitung des "not-playing-captain" Stephan Hunger in der Kreisklasse D2 an den Start gehen. Für sie geht es nur darum, erste Erfahrungen im Spielbetrieb zu sammeln und Spaß zu haben.